Omas Jahre

1843 – Kartoffeln auf mecklenburgische Weise

.
Kartoffelrezepte
Königreich Hannover
anno 1843

 

“Kartoffeln auf mecklenburgische Weise”
Hannöversches Kochbuch 1843 – A. Sieveking

 

Mit einem guten Stück Butter schwitzt man kleingehackte Zwiebeln, thut dann Scheiben von abgesottenen Kartoffeln noch warm hinein, giebt kleingeschnittenen  Heering  und gekochten Schinken dazu, gießt etwas sauern Rahm darüber und schwenkt Alles tüchtig durch.
Hierauf rührt man 8 Eidotter mit  12 Loth  geschmolzener Butter zusammen, giebt 1/2 Pfd. gekochte und geriebene Kartoffeln, 3  Eßlöffelvoll  süßen Rahm und das zu Schnee geschlagene Eiweiß von den 8 Dottern dazu und rührt Alles gut durcheinander.
Nun macht man auf eine zinnerne oder blecherne Schüssel einen Rand von  Wasserteig,  streicht von der zuletzt zubereiteten Masse einen Fingerdick auf den Boden, legt eine Lage von den mit Schinken und Heering gerösteten Kartoffelscheiben darauf und fährt so fort bis die Schüssel voll ist.
Oben streicht man wieder von der flüssigen Masse darüber und bäckt das Gericht in einer Tortenpfanne im Ofen aus.

——————– o ——————–
(K001/228 – Nro.536)


A.S. hat in der “Sechsten Abtheilung über die Zubereitung der Gemüse” etwa 30 Rezepte zur Kartoffel zusammengetragen.

Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *