Omas Jahre

1899/1900 – Mode zur Jahrhundertwende

Heute präsentiere ich Euch die allermodernsten Kleider, in welchen sich die gute Gesellschaft um die Jahrhundertwende 1899 auf 1900 (19. auf 20. Jahrhundert) herum zeigte. Aufwendig hergestellt, für kühle Abende geeignet, verspielt und immer noch mit betont schmaler Taille.

Links die Damentoilette zum Diner.
Sie ist aus schwerem, rotgemustertem Seidendamast gefertigt. Zu dem Untergrunde passender weißer Rips legt sich zurückschlagend als Taillen- und Rockgarnitur auf den Damast.
Farbige Stepplinien begleiten den ausgezackten Rand dieser Garniturteile, während 4 cm breites, rotes Atlasband, durch Einschnitte gezogen, am umgeschlagenen Rand entlang läuft.
Stehkragen, Latz und vorderer Rockeinsatz bestehen aus weißem Chiffon, welcher in 2 cm Säume genäht ist.
Taftseide dient als Futter.

links: Dinertoilette      –      rechts: Gesellschaftstoilette

Rückenansichten

                                         

Rechts die Gesellschafts-Toilette
Aus schwerem, blauem Seidenrips ist diese Toilette hergestellt.
Samtband auf gelben Seidenblenden bildet den Besatz. Das Samtband endet auf der etwas seitlich schließenden Taille und auf den Aermeln in Roletten, deren Mitte von einem schönen Zierknopf gefüllt wird.
Unter dem geschlitzten Oberärmel kommt der untere Puffärmel aus gelbem Chiffon hervor.
Dem Rock ist ein nach hinten sich verbreiternder Serpentinevolant angesetzt.
Die obere Rockgarnitur kann  fehlen , wie die Rückansicht veranschaulicht.

 

Eugenie  – 09. Juni 2021


Willst Du von hier wieder zurück in unseren “Finde-Index” und weißt im Moment nicht wie ?
Schau nach unter “Tipps: # 3   (zum Findex)”


Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *