Omas Jahre

Piropies (A.D.1832)

 

                            Piropies.

Ein Viertelpfund Butter wird zu Sahne gerieben,
3 bis 4 Eier dazu gerührt, nebst für 1 und 1/3 Gr.
weichen, gut abgelaufenen weißen Käse, reibt dieses
mit etwas Milch oder Sahne recht fein, giebt die ab-
geriebene Schale einer Zitrone, Zucker und einige Kör-
ner Salz dazu.  Wenn alles gut durch einander ge-
rührt worden, thut man so viel Mehl hinzu, daß
es ein Teig wird, der sich mangeln läßt, jedoch nicht
zu fest. Man rollt diesen Teig nun in der Dicke ei-
nes Pfeifenstiels aus, schneidet davon 3 Finger breite
Streifen, bildet daraus schräge Vierecke, läßt diese in
Wasser, wie Klöße, kochen, salzt sie, thut sie in eine
Schüssel und giebt Zwiebeln, in Butter gebraten, oder
auch eine Sahnensauce darüber.
(Rezept im originalen Wortlaut von 1832)

 

*1 = Die in Zeile 2 gedruckte Angabe “für 1 1/3 Gr.” bedeutet, man solle  “für 1 und 1/3 Groschen” weichen, gut angelaufenen weißen Käse” verwenden.

log.3CFD465E


Willst Du von hier wieder zurück in unseren “Finde-Index” und weißt im Moment nicht wie ? Schau nach unter “Tipps: # 3   (zum Findex)”


Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *