Omas Jahre

1872 – Echte Duelle zu Uromas Zeiten

Was ein anerkannter Grund für einen streitentscheidenden Zweikampf (ein Duell) war, wer sich duellieren durfte und zu welchen Regeln, wie der Begriff entstanden ist und seit wann es derartige Streitbeilegungen zwischen 2 Gegnern gab und auch wie lange es diese Handhabung gab, all das hat  Professor Dr. Reichling  ganz umfassend auf seiner Website dokumentiert.
Hier platziere ich für Euch einen Link auf seine beachtenswerte Ausarbeitung = [ HIER KLICKEN ]
Wer sich über Duelle informieren möchte findet hier eigentlich alles was er erwartet.
Es lohnt sich.
Glaubt es mir.
23. Mai 2021 by Viktor Husman.

Paris – Mittwoch, den 23. Oktober 1872
In der Duell-Affaire der Herren Rodrigues und Lucy wurde heute das Urtheil gefällt.
Ersterer, der verwundet worden ist, wurde zu zwei Wochen Gefängniß, der zweite zu acht Tagen Gefängniß, die Sekundanten zu einer Geldbuße von 200 Francs verurtheilt.
Mittlerweile wird schon wieder von einem neuen Duell berichtet, welches zwischen Herrn Bavaume, vom „Tam-Tam“ und Herrn Defilia, vom „Tintamarre“ stattgefunden hat, und in welchem Ersterer am Arm verwundet wurde.

Florenz – Montag, den 28. Oktober 1872
Der Korrektions-Gerichtshof verhandelte gegen den Grafen Albert della Cherardesca (aus der berühmten Pisaner Familie des Grafen Ugolino) und Herren Giulio Valentin.
Es handelt sich um ein am 1. Mai des Jahres zu Majano zwischen den gedachten beiden Personen stattgehabtes Duell, welches mit einer leichten Verwundung des Grafen endigte.

Das Motiv desselben war eine geringe Streitigkeit zwischen ihnen bei Gelegenheit eines im April von der Fürstin Karolath-Beuthen gegebenen Balles.
Graf Cherardesca wurde zu einjähriger Verbannung und Herr Valentin zu dreimonatlicher Festungshaft verurtheilt.

Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *