Omas Jahre

1820 – Todeserklärung f. Napoleons Soldaten

24.12.2022 – Mail von Pandora

Kleinbockenheim am 01. August 1820 (ca. 570 Einwohner)
Abwesenheitsprozeß

Durch Urtheil des königlich baierischen Bezirksgerichts zu Frankenthal vom 4ten July 1820, erlassen in der Streitsache zwischen Johann Michael B., Ackersmann in Kleinbockenheim, einerseits, und den muthmaßlichen Erben von Balthasar E., gewesenen Taglöhner in Gaubischofsheim, zuletzt französischer Soldat, andererseits, wurde den gesagten Erben verordnet zu beweisen:

Daß genannter Balthasar E., welcher im Jahr 1811 den Johann Michael B. von Kleinbockenheim, im Militärdienst ersetzt hat, nicht mehr zurückgekehrt, und auch keine Nachricht von ihm eingekommen ist.

Zugleich wurde das großherzoglich hessische Kreisgericht von Mainz ersucht, die deßfalligen Zeugenverhöre vorzunehmen oder vornehmen zu lassen.

Für richtigen Auszug der königlichen Staatsbehörde ertheilt.
Der königliche Bezirksgerichtsschreiber
Böll

 


 

Kleinbockenheim am 01. August 1820 (ca. 570 Einwohner)
Abwesenheitsprozeß

Durch Urtheil vom 11ten July 1820, hat das königlich baierische Bezirksgericht von Frankenthal verordnet, daß contradictorisch mit der Staatsbehörde ein Zeugenverhör in der Sitzung vom 10ten August 1820 abgehalten werde, um zu constatiren, daß Jacob Schneider, Ackersmann von Kleinbockenheim, seit dem Jahre 1813 in französische Militärdienste getreten ist, und seit dieser Epoche keine Nachricht mehr von sich gegeben hat.
Das besagte Urtheil wurde erlassen auf Anstehen der Presumtiv-Erbinn Wittib Hirschler, geborne Barbara Schneider in Kleinbockenheim wohnhaft.

Für getreuen Auszug
Der Untergerichtsschreiber
Schaaff

Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *