Omas Jahre

Gartenarbeiten in der 2. Dezember-Woche 1899

Zu besorgende Arbeiten für  die zweite Dezember-Woche

Montag
Maiblumen, besonders frisch gepflanzten eine 2-4 cm dicke Decke aus verrottetem Dünger. Lilium giganteum (Riesenlilie) ist nicht winterhart, es wird ein Blumentopf über die Zwiebelkrone gestülpt und dann Laub darüber gepackt.

Dienstag
Kartoffel- und Gemüsemieten bei Frostwetter einen stärkeren Schutz gegen die Kälte.

Mittwoch
Gartenzäune ausbessern, evtl. Mit Maschendraht versehen, um Kaninchen oder Hasen fernzuhalten.

Donnerstag
Vorbereitung für die Frühjahrspflanzung treffen. Am besten wird das Land etwa 50 cm tief rigolt und gleichzeitig mit Kalk und Thomasmehl versehen. Für Ziersträucher genügt 40 cm tiefes rigolen.

Freitag
Größere Bäume und solche, die sich schlecht verpflanzen lassen, dazu vorbereiten. Es ist in entsprechender Größe des Ballens ein schmaler Graben auszuwerfen, der dann mit guter, düngerhaltiger Erde angefüllt wird.

Sonnabend
Obst- und Gemüsekeller auf faulende Früchte resp. Gemüse kontrollieren.

—————-

Daran sei erinnert:

Spargelland rigolen. Die Pflanzung erfolgt erst im Frühjahr.
Samen auf seine Keimfähigkeit prüfen, um bei der Bestellung orientiert zu sein.
Blütenstengel von Orchideen mit einem Wattebausch umgeben, damit die Schnecken nicht die Stengel abfressen.
Wasserreiser wegnehmen.
Veredelungsstellen der Formbäume anhäufeln.
Orchideen waschen, die weißen Läuse sitzen an der Unterseite der Blätter.
Rosen trocken einwintern.
Unter Kirschbäumen, die viel madige Früchte brachten, den Boden mit Kalk bestreuen, dann tief umgraben und festklopfen, damit die Kirschfliege im Frühjahr nicht heraus kann.
Die Obstkeller auf faulende Früchte kontrollieren, eventuell die Luft trockener machen.
Die Düngung der Obstbäume weit über die Kronentraufe hinaus vornehmen.
Begonien-Knollen in Sand einschichten und 4 – 5° Réaumur warm stellen – aber nicht in den Keller.
Rückschnitt frischgepflanzter Bäume.
Für den Balkon kleine Tannen in Kübel oder Töpfe pflanzen, Der Balkon wird dadurch prächtig geziert.
Bäume, zum nächstjährigen Umveredeln durch Ondulieren, jetzt herunterschneiden.
Düngerdecke ist bei allen Neupflanzungen zu machen.
Beim Rigolen des Bodens den Kalk nicht vergessen. Kalk brauchen die Obstbäume in besonders großen Mengen.
Krebskranke Bäume auf zu tiefen Stand untersuchen, evtl. höher setzen. 50%-25% Karbolineum auf die wunden Stellen auftragen.
Thomasmehl und Kalk in den Boden.
Ausästen zu dichter Kronen.
Raupenleimringe kontrollieren, ob diese noch klebfähig.
Schneeglöckchen aus dem freien truppweise in Töpfe.
15% – 20% Karbolineum-Anstrich allen Stämmen und dickeren Ästen, die von Komma- oder Blutlaus zu leiden haben.

08.12.2020


Willst Du von hier wieder zurück in unseren “Finde-Index” und weißt im Moment nicht wie ?
Schau nach unter “Tipps: # 3  (zum Findex)”


Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *